Funktionsweise

Das Bild zeigt eine technsiche Skizze der BentoBox mit Trolley

Der hier vorgestellte Prototyp der BentoBox besteht aus einem Stahlgehäuse, in dem sich sechs Module (mobile Kleincontainer) und ein Bedienterminal befinden. Die sechs Module sind herausnehmbar und frei beweglich. Jedes dieser Module beherbergt unterschiedlich große Fächer, die je nach Größe und Anforderung der Packstücke genutzt werden können. Mit den mobilen Modulen ist es möglich, nicht nur einzelne Fächer zur Aufnahme von Packstücken zu nutzen, sondern z. B. komplette Module bei einem Logistikdienstleister zu beladen oder bei einem Großkunden zu entladen.

 

Der Prototyp der BentoBox wiegt derzeit ca. 500 kg, die einzelnen Kleincontainer ca. 80 kg. Die Maße der BentoBox betragen zurzeit 520 cm x 200 cm x 80 cm (B x H x T), die der Kleincontainer 200 cm x 67 cm x 80 cm. Zum Betreiben der BentoBox ist lediglich ein Stromanschluss (230 Volt) notwendig.


Die BentBox kann zukünftig beispielsweise in Wohngebieten, im Inneren von Shopping-Malls und in Gebieten mit einer hohen Dichte von Büros zum Einsatz kommen – als Standort könnte jeder Ballungsraum mit dem notwendigen Sendungsaufkommen in Frage kommen. Die einzigen Voraussetzungen sind eine für Kunden wie Dienstleister frei zugängliche Fläche sowie die Stromzufuhr.

 

Hier finden Sie weitere Bilder der BentoBox.

Vorderansicht der BentoBox; Gut sichtbar die verschieden großen Compartements